3. November

Gesellschaftsgründung in Polen

Anna Dolejsz-Świderska        Komentarze (0)

Viele deutsche Unternehmer haben vor, ihre Geschäfte auch in Polen zu führen. Es ist mit vielen Vorteilen verbunden, insbesondere interessant sind die Möglichkeiten des Gewinnes der EU-Beihilfen für die geplante Vorhaben und Investitionen in Polen. Bis zum Jahre 2020 gibt’s immer noch viele Möglichkeiten, um die Zuschüsse für verschiedene  Geschäftszwecke zu bekommen.

Die erste Frage, die bei der Planung der Business Entwicklung in Polen entsteht, ist die Frage um die Rechtsform der geplanten Tätigkeit. Viele Unternehmer entscheiden, im ersten Schritt eine GmbH in Polen zu gründen.

Was muss man machen, um die polnische GmbH zu gründen? Ist das kompliziert? Dauert es lange?

Aus Erfahrung wissen wir, dass die Gründung einer GmbH in Polen eine Tätigkeit ist, die man – abhängig von der Dauer des Registerverfahrens, ziemlich schnell durchführen kann. Wenn das ganze Prozess ordentlich beraten und betreut wird, kann man auch mit einer GmbH binnen zirka 10 Tage fertig sein.

Wie sieht die Prozedur aus?

Im ersten Schritt wird der individuell gestalteter Entwurf eines Gesellschaftsvertrages angefertigt. Zu diesem Zeitpunkt werden alle wichtigsten Entscheidungen zu dem Businessgestalt der künftigen Gesellschaft getroffen.

Danach erfolgt Anfertigung eines Gesellschaftsvertrags in Form der notariellen Urkunde. Wenn die Gesellschafter kein Polnisch sprechen, muss man daran denken, dass zu dem Notartermin auch ein beeidigter Dolmetscher erscheint. Ab diesem Zeitpunkt haben wir schon das handlungsfähige Subjekt – die GmbH in Gründung. Eigentlich kann man schon jetzt mit den Geschäften anfangen.

Im nächsten Schritt werden alle zum Zwecke der Registrierung der GmbH im Landesgerichtsregister (KRS) erforderlichen Unterlagen angefertigt. Danach erfolgt die Registrierung der Gesellschaft in dem Landesgerichtsregister.

So einfach geht’s mit einer GmbH in Polen 🙂

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: